„Jedermann“ für jedermann: Neues Theaterlokal in Ingolstadt

Ingolstadt (intv) Der neue Thatergastronom Lorenz Stiftl findet den Namen „jedermann“ gut. Der Vorschlag kam aus den Reihen der Theatermitarbeiter. Und das Angebot des neue Lokals im Stadttheater soll sich auch an jedermann richten. Auf der Speisekarte findet der Gast vieles von Bratwürschtl und Schnitzel bis hin zu Steinpilzconsommé und Linsenlasagne. Stiftl will das aber kontinuierlich an die Wünsche seiner Gäste anpassen. Der Vertrag mit der Stadt- der Eigentümerin des Theaters läuft vier Jahre – nur vier Jahre. Der Gastronom sagt, das ist ein Nachteil und ein Risiko, Deshalb stehen die teuren Küchengeräte auch auf Rollen. Das schafft Flexibilität und lässt die Möglichkeit offen, die Räume auch kurzfristig wieder zu verlassen.

Auch den Gastraum hat Stiftl ordentlich umgekrempelt. Multifunktionell soll es sein – Neben den Großveranstaltungen im benachbarten Theater finden im neuen Jedermann Feiern mit bis zu 120 Gästen PLatz. Bei der Ausstattung hat Stiftl eng mit dem Theater zusammengearbeitet. Die Möbel stammen aus dem Theaterfundus, die Handwerker des Theaters packten tatkräftig mit an.

Über ein Jahr lang war das Theaterlokal geschlossen, nachdem der Vertrag mit dem Vorgänger auslief. Stiftl wollte eigentlich schon im April eröffnen, doch das scheiterte am langsameren Tempo der Stadtverwaltung. Doch noch ist Sommer und die Gäste können noch die schöne Terasse mit Blick Richtung Donau genießen. Unter ihnen auch die Theatermitarbeiter, die mit dem neuen jedermann wieder eine Kantine haben. Und das „jedermann“ bietet seinen Gästen warmes Essen bis 23 Uhr. Das wünscht sich vielleicht auch der ein oder andere Theaterbesucher, der nach einer Aufführung noch für eine kleine Stärkung einkehren will.