Jean Pütz bespritzt weiße Jacke mit blauer Farbe – Physik und Klimaschutz in Pfaffenhofen

Pfaffenhofen (intv) Das kleine Mädchen weiß gar nicht wie ihm geschieht. Jean Pütz spritzt mit einer Plastikflasche blaue Farbe auf ihre schneeweiße Jacke – und das auf der Bühne vor dem Rathaus von Pfaffenhofen. Die Leute raunen, das Kind schaut betröppelt. Doch diese Farbe löst sich innerhalb kürzester Zeit einfach wieder auf, die Flecken verschwinden als wären sie niemals da gewesen. Mit solchen Tricks begeisterte der heute 79-jährige die Fernsehnation schon im Jahre 1974 für verschiedenste Themen aus Physik und Technik. Damals durfte Pütz im Auftrag des WDR eine Fernsehsendung gestalten. Nicht zuletzt weil die Menschen durch Arbeitsgesetze plötzlich mehr Freizeit hatten, erläutert er im Interview. Pütz hatte vor seiner TV-Karriere als Elektriker in einer Eisenhütte gearbeitet und war dort Zeuge ungeheurer Energieverschwendung geworden. Das hat ihn geprägt. Bis heute setzt er sich für Nachhaltigkeit ein, versucht auf sehr humorvolle Art Zusammenhänge zu erklären, die das Publikum unterhaltsam informieren. Deshalb war er auch der Stargast beim Klimaschutztag in Pfaffenhofen. 16 Aussteller beteiligten sich an der Aktion auf dem Hauptplatz. Die Stadt Pfaffenhofen verschenkte einen Kühlschrank – an den Besitzer des ältesten Modells in der Stadt. Das stammt von 1959 und wird demnächst wohl fachgerecht entsorgt.