Jazz auf der Bratsche: Till Martin Quintet in Künstlerwerkstatt

Pfaffenhofen (intv) Qualität setzt sich durch. Dies zeigt sich auch an einer der weltweit außergewöhnlichsten Spielstätten für internationalen Jazz: In einer Schreinerwerkstatt in Pfaffenhofen spielten vor 20 Jahren bei einer privaten Party erstmals einige Musiker spontan aus purer Lust an der Musik. Dabei stellten sie erstaunt fest, dass der Klang in der Werkstatt formidabel war. In keinem Club und erst recht in keiner Halle lagert schließlich so viel Holz wie bei Wacky Singer. Der arbeitet nach wie vor in dieser Werkstatt -und baut dort kreative Möbel, die einzigartig sind. Sein eingelagertes Holz sorgt für den hervorragenden Klang in der Künstlerwerkstatt, die sich in den letzten zwei Jahrzehnten zum Mekka für renommierte Jazzer aus aller Welt entwickelt hat. Eine Musikerin und ein Musiker aus Korea waren davon so angetan, dass sie sogar jeweils ihre Platten zwischen Hobelbank und Holzbrettern aufgenommen haben. Zweimal schon hat die Künstlerwerkstatt den Spielstättenpreis der Bundesregierung gewonnen. Kein Wunder also, dass Till Martin seine Tournee in diesem Kultclub startet. Schließlich geht auch er gern außergewöhnliche Wege: Auf seinem neuen Album ist eine Bratsche zu hören. Die ist im Jazz ungefähr so häufig wie die Hobelbank, um die sich das Publikum bei dieser Premiere platzierte.