„Ja aber“ zur Unterbringung minderjähriger Flüchtlinge

Ingolstadt (intv) Steht die Unterbringung von Flüchtlingen an, kommt Unruhe auf, vor allem wenn Wohngebiete betroffen sind. Schnell sind Gerüchte im Umlauf und Bedenken. Da heißt es informieren. Gestern abend war es im Südwesten soweit. Im überfüllten Pfarrsaal von Herz Jesu gab Schulreferent Gabriel Engert Zahlen, Fakten und Erfahrungen zur Unterbringung unbegleiteter minderjähriger Flüchtlinge auf dem Gelände des Schulzentrum. Die Betrueung um fasst auch Beschulung und die Möglichkeit die Berufsschule zu besuchen. Die Überzeugungsarbeit gelang weitgehend. Kritisch wurde dagegen die Planungen für die Anschlussunterbringung gesehen. Ein Gebäude an der Gustav-Adolf-Straße solls sein, da herrscht Nachholbedarf bei einem weiteren Informationsabend im September.