IT-Zentrum für Eichstätt

Eichstätt (intv) Schnelles Internet ist heutzutage fast überall vorhanden. Vor allem in den Städten. Etwas schwieriger gestaltet sich die Situation auf dem Land. Eichstätt hat jetzt das glückliche Los gezogen, denn hier soll ein regionales IT-Labor entstehen, ein sogenanntes „BayernLab“. In diesen Laboren sollen besonders leistungsfähige Internetanschlüsse installiert werden, um somit die Digitalisierung im ländlichen Raum voranzutreiben. Finanz- und Heimatminister Markus Söder war heute zu Gast in Eichstätt, um über das zukünftige „BayernLab“ zu informieren. In diesen regionalen IT-Zentren dreht sich alles um das schnelle Internet. Und jeder kann es nutzen. Die Labore richten sich an Schulen, Kommunen, an die Wirtschaft und die breite Masse. Dazu wird es ein vielfältiges Programm rund um IT-Themen geben, beispielsweise Vorträge über Internetsicherheit. Bis 2018 sollen in ganz Bayern, acht „BayernLabs“ entstehen, eben auch in Eichstätt. Allerdings sind die Beteiligten hier noch auf der Suche nach einem geeigneten Ort.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar