Intv-Kinotipp: „Hitman: Agent 47“

Ingolstadt (intv) Vielleicht erinnert sich der ein oder andere noch an den ersten Hitman-Film „Jeder stirbt alleine“. Der war allerdings ein Flop an den Kinokassen. Jetzt wollen es die Macher aber doch noch einmal wissen. In dieser Woche startet Hitman: Agent 47 – und damit ein neuer Versuch, das Computerspiel doch noch erfolgreich auf die Leinwand zu bringen. Er ist ein unbarmherziger Killer-Klon, gemacht, um Menschen zu töten. Identifizierbar ist die Tötungsmaschine nur an dem ihm in den Nacken tätowierten Strichcode: Das ist Agent 47. Sein Auftrag: Er soll die Tochter des Mannes finden, der ihn entwickelt hat. So will sein Auftraggeber LeClerq eine ganze Killer-Klon-Armee erschaffen. Obwohl Mr. 47’s Emotionen eigentlich genetisch entfernt wurden, zeigt er doch Anzeichen von Moral. Er verbündet sich mit der hübschen Katia, der Tochter seines Schöpfers, um die Erschaffung der Klon-Armee aufzuhalten. Alles in allem haben die Macher in der zweiten Verfilmung des erfolgreichen Videospiels „Hitman“ auf Starbesetzung und rasante Action gesetzt. Gedreht wurde unter anderem in Singapur und Berlin. Damit ist Hitman ein Actionspektakel, bei dem Stunts, Spannung und Knalleffekte definitiv nicht zu kurz kommen. Ab Donnerstag, 27. August, läuft der Streifen in den deutschen Kinos.