Intv Kinotipp: Ein „Western“ in Bulgarien

Eichstätt (intv) Unser heutiger Film fällt ein wenig aus dem Rahmen. Im Gegensatz zu den großen Hollywood-Produktionen, spielen in „Western“ nur Laien mit. Regisseurin Valeska Grisebach möchte so eine authentische Atmosphäre erzeugen.

Der Ex-Soldat Meinhard schließt sich einer Gruppe Bauarbeiter an. Sie sollen in Bulgarien ein Wasserkraftwerk bauen. Meinhard ist ein schweigsamer Mann, trotzdem lernt er die Einheimischen kennen. Die anderen deutschen Arbeiter bleiben dagegen lieber unter sich. Vorurteile und kulturelle Unterschiede sorgen schon bald für Reibereien zwischen der deutschen Gruppe und den bulgarischen Dorfbewohnern.

Die Situation droht zu eskalieren. Aus der anfänglichen gegenseitigen Neugier wird blanke Ablehnung und Meinhard findet sich in dieser verfahrernen Lage schon bald zwischen den Fronten wieder.

Auf den Filmfestspielen in Cannes hat der Film in diesem Jahr Weltpremiere gefeiert und wurde inzwischen mehrfach international ausgezeichnet.