Internationaler Tag gegen Lärm

Ingolstadt (intv) Heute ist Internationaler Tag gegen Lärm. Der wurde 1998 eingeführt, weil der Lärm immer mehr zugenommen hat und so zur Belastung für Mensch und Natur wird. Bauarbeiten, laute Musik, Flugzeuge, Autos. Jeder Mensch wird täglich mit Lärm konfrontiert. Egal ob während der Arbeit oder auch in der Freizeit – wir sind oft einem hohen Schallpegel ausgesetzt der unser Gehör strapaziert. Aber jeder Mensch nimmt Lärm anders wahr und ist von unterschiedlichen Lärmquellen genervt. Dass Lärm nicht nur nervig ist, sondern uns Menschen auch psychische sowie physische Schäden zufügt, bedenken wir oft nicht. Schon 65 Dezibel, also die Lautstärke eines Staubsaugers, kann das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen erhöhen.

Tipps, wie Sie sich vor Lärm schützen sehen Sie heute um 18 Uhr in der teleschau.