Integrationsbeirat: Gründung im April

Schrobenhausen (intv) Ausländische Bevölkerungsgruppen einbinden, Bestrebungen rechter Gruppierungen eindämmen und so für ein buntes Miteinander sorgen: Das sind die Ziele des Schrobenhausener Integrationsbeirats, der sich demnächst offiziell gründen wird. Gestern Abend kamen zahlreiche interessierte Bürger ins Waaghaus, um ein Brainstorming zu machen und Konzepte zu entwickeln.

„Dabei haben sich zwei Themen herauskristallisiert: Bildung und Öffentlichkeitsarbeit“, bilanzierte Joachim Siegl vom Verein Offene Türen, der zusammen mit dem Integrationsreferenten des Stadtrates zu dem Abend geladen hatte. Demnach sehen viele der Beteiligten Sprachförderung für ausländische Mitbürger, vor allem Kinder, als elementar an. „Außerdem sollten sich die verschiedenen Bevölkerungsgruppen gegenseitig kennenlernen und ihre Projekte vorstellen“, schlug Michael Hainzinger vom Caritasverband Neuburg-Schrobenhausen vor. Er konnte bereits im Ingolstädter Migrationsforum Erfahrung sammeln.

Dass Integration in Schrobenhausen bereits bestens gelebt wird, bestätigte Fahriye Yürekli, die seit Kurzem im Ortsvorstand der Türkisch Islamischen Gemeinde DITIB vertreten ist. „Wir haben das Gefühl, willkommen zu sein, es gibt hier gottseidank keine Probleme.“ Daran wolle man mit verschiedenen Projekten und Ideen anknüpfen.

60 Nationen unter einem Dach: SOB ist bunt

Vor einem Jahr hatte die rechte Gruppierung Pro-Bayern mit einer Demonstration gegen den Moscheebau in Schrobenhausen für Aufregung gesorgt. Die Bürger konterten damals mit der Gründung der Initiative „Schrobenhausen ist bunt“. Im Juni 2014 beschloss der Stadtrat die Einrichtung des Integrationsbeirats. „Der heutige Abend war nur ein Vorgespräch, es kann noch jeder mitmachen“, so Integrationsreferent Harald Reisner (FW). Wünschenswert wäre auch die Beteiligung anderer Nationalitäten, so der Stadtrat weiter, „zum Beispiel Kosovaren, Polen oder Rumänen“.

Gründungssitzung im April

Jeder, der sich einbringen will, kann zu der konstituierenden Sitzung des Integrationsbeirats kommen. Diese findet am 22. April um 19 Uhr im Schrobenhausener Kolpinghaus statt.