Integration mit Spaß und Herz: Projekt „Eine Klasse für Flüchtlinge“

Ingolstadt (intv) 65 Millionen Menschen sind weltweit auf der Flucht – so viele wie noch nie zuvor. Viele Flüchtlinge haben bei uns in Deutschland ein neues Zuhause gefunden. Sie lernen unsere Sprache und Kultur kennen. Um einen Beitrag zur Integration zu leisten haben die Stadt Ingolstadt, die Berufsschule und die Audi AG gemeinsam das Projekt „Eine Klasse für Flüchtlinge“ ins Leben gerufen. Dabei lernen die jungen Erwachsenen nicht nur Deutsch, sondern erfahren auch ganz praktische Dinge. Wir waren beim Verkehrserziehungstag mit dabei.

Rechts vor links, Handzeichen, Schulterblick – Osman kann zwar Fahrrad fahren, aber Vieles ist dennoch neu für ihn. Gemeinsam mit seinen Klassenkameraden heißt es jetzt deutsche Verkehrsregeln lernen. Für den 21-jährigen Eritreer besteht eigentlich keine Schulpflicht mehr, trotzdem besucht er seit einem halben Jahr die Berufsschule. Junge Erwachsene unterstützen und sie auf einen Ausbildungsplatz vorbereiten, das ist das Ziel des Projekts „Eine Klasse für Flüchtlinge“. Im ersten Schuljahr steht dabei vor allem Deutsch und auch Länderkunde auf dem Stundenplan. Im zweiten Jahr können die 25 Flüchtlinge bei verschiedenen Praktika bereits Arbeitsluft schnuppern.

Für das kommende Schuljahr ist schon eine weitere Klasse geplant, allerdings nur für junge Frauen. Sie seien oft sehr zurückhaltend und unsicher und bräuchten deshalb besondere Unterstützung, so die Initiatoren des Projekts. Integration mit Spaß und vor allem mit viel Herz – genauso sollte es sein.