Integration mal anders

Ingolstadt (intv) Japan, Indien, Syrien, Afghanistan, Ukraine – ein Tisch, viele unterschiedliche Nationen. Beim Projekt „Integration mit Nadel und Faden“ treffen sich Frauen ganz unterschiedlicher Altersgruppen und Nationen, um gemeinsam zu nähen. Im Mittelpunkt steht dabei einerseits die Kreativität, auf der anderen Seite aber auch der interkulturelle Austausch. Von Kissenbezügen über Taschen bis hin zu ganzen Kleidungsstücken entstehen hier ausschließlich Unikate. Eines davon dürfen die Frauen immer selbst behalten, die anderen werden verkauft. Nächste Gelegenheit, um eines der exotischen Unikate zu ergattern: Der Weihnachtsmarkt am Carrara-Platz in Ingolstadt.