Innovation in grün: Wie Algen die Kraftstoffproduktion umwälzen können

Ingolstadt (intv) Was haben Benzin und Algen gemeinsam? Auf den ersten Blick nicht viel. Der Treibstoff ermöglicht uns ein mobiles Leben, die Meerespflanzen gelten als nachwachsende Rohstoffe mit Filtereffekt, über die Fotosynthese läßt sich bekanntlich der Schadstoff CO2 minimieren. Weniger Schadstoffe aber sind seit jeher das Ziel einer umweltverträglichen Kraftstoffproduktion, Algenkulturen als Teil der Spritherstellung – im Prinzip möglich lautet das Ergebnis der Sieger eines Wettbewerbs der Ingolstädter Raffinerie Gunvor. Sich unkonventionell und visionär die Raffinerie der Zukunft vorstellen – das war die Aufgabenstellung an die Studierenden im Studiengang Technik Erneuerbarer Energien. Das Team um Betreuer Holger Müller hat letztendlich überzeugt. Mit ihrer Idee einer Innovation in grün sind die Ingolstädter Pioniere und ihrer Zeit weit voraus.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar