Innenstadt-Umgestaltung: Workshops liefern klare Ideen

Schrobenhausen (intv) Für manche erscheint es als unendliche Geschichte, andere wiederum setzen große Hoffnung in das Projekt: Die Umgestaltung der Schrobenhausener Innenstadt nimmt immer konkretere Formen an. In drei Bürgerworkshops hat das Stadtplanungsbüro SHL aus Weiden nun zusammen mit der Bevölkerung eine relativ klare Vorstellung von der „neuen Stadt“ entwickelt.

Als Grundlage nahmen die Architekten die Ergebnisse, die die Schrobenhausener Bürgerschaft bereits im Frühsommer 2014 unter Anleitung des Beratungsbüros Identität & Image erarbeitet hatten. Diese wurden nun in konkrete Vorschläge umgewandelt.

Ein zentraler Punkt dabei ist die Barrierefreiheit, so Stadtplaner Emil Lehner: „Es soll ein neuer Belag für Fahrbahnen und Gehwege kommen, außerdem werden die Gehwege mit einem kleinen Bordstein vom Autoverkehr abgegrenzt.“ Ganz verbannen will man den Verkehr aus der Innenstadt nicht, denn Schrobenhausen solle weiterhin eine Einkaufsstadt bleiben. Die Parkmöglichkeiten werden auf einen so genannten Mehrzweckstreifen gelegt, der abschnittsweise auch als Sitzgelegenheit für Cafés und Restaurants dient. Für den Lenbachplatz ist eine Verkehrsberuhigung geplant; dennoch sollen wichtige Einrichtungen wie die Stadtpfarrkirche mit dem Auto erreichbar bleiben.

„Die Altstadt von Schrobenhausen ist sehr gut intakt und die Häuser sind wunderschön“, beurteilt Lehner die Bestandssituation. Die Qualitäten müsse man „zum Klingen bringen“. Dies könnte mit passender Illumination geschehen, aber auch mit kleinen Wasserspielen oder einem Wasserstreifen entlang des Gehwegs; dies hatten viele Bürger angeregt.

Während der Sommerferien will das Planungsbüro nun die Pläne in konkrete Formen bringen. Anschließend sollen sie dem Stadtrat vorgestellt werden und die für die Umsetzung notwendigen Anfragen bei den Trägern öffentlicher Belange gestellt werden – dazu zählen Landkreis, Regierung von Oberbayern und das Landesamt für Denkmalpflege. Für Oktober ist dann eine weitere Bürgerinformationsveranstaltung geplant. Mit dem Begin der ersten Baumaßnahmen rechnet Lehner im kommenden Jahr.