Innenminister Herrmann gratuliert Feuerwehr Sulzbürg zum 150. Geburtstag

Mühlhausen/Sulzbürg (intv) Comedy-Gipfel, Historischer Handdruckspritzenwettbewerb, Festzug und Bierzeltgaudi. 4 Tage lang feierte die Feuerwehr Sulzbürg ihren 150. Geburtstag. Zum politischen Abschluss kam Bayerns Innenminister Joachim Herrmann ins Bierzelt auf dem Schlossberg. Der Feuerwehrminister zollte den Floriansjüngern höchste Anerkennung und verurteilte die immer häufiger werdenden Angriffe auf Rettungskräfte, während ihrer oft lebensrettenden Einsätze, auf das Schärfste. Die Arbeit der Feuerwehr sei gerade in den letzten Jahren immer vielfältiger geworden, so der Innenminister. „Nur den ‚roten Hahn‘ abzuwehren reiche schon lange nicht mehr“. Heute begegneten den Einsatzkräften ganz neue Herausforderungen. Unterstützt werden die Gemeinden und Landkreisen beim Erwerb von Feuerwehrfahrzeugen und bei der Errichtung von Feuerwehrgerätehäusern. Dabei wurden in den letzten 5 Jahren rund 184 Millionen Euro an Fördergeldern ausbezahlt. „Mehr als 19 Millionen Euro flossen allein in den Regierungsbezirk Oberpfalz“, erklärte Herrmann. Auf die Gemeinden des Landkreises Neumarkt in der Oberpfalz entfielen hieraus mehr als 2 Millionen Euro. Auch die Sulzbürger haben laut Minister direkt davon profitiert: 2016 erhielt die Gemeinde Mühlhausen mehr als 40.000 Euro zur Beschaffung eines Löschfahrzeugs für die Freiwillige Feuerwehr Sulzbürg.