Presserundgang auf dem Ingolstädter Volksfest

Tradition und Moderne – Diese zwei Begriffe prägen das Herbstvolksfest 2013. Es beginnt morgen und geht bis zum 6. Oktober. Die Bezeichnung „Schanzer Herbstfest“ musste einem neuen, blau-weißen Marketingkonzept weichen. Unter dem Namen „Volksfest Ingolstadt“ sollen das Pfingst- und das Herbstfest zukünftig als eine eigene Marke erscheinen. Dass dadurch dem Spaß keine Grenzen gesetzt sind, davon konnten sich heute die städtischen Pressevertreter auf einem Rundgang ein Bild machen.

Das traditionsreichste Fahrgeschäft ist das Toboggan. Seine Anfänge hatte es 1907 auf dem Münchner Oktoberfest. Damals wurde es noch mit Dampf betrieben.

Neben bewährten Attraktionen wie der Teppichrutsche oder der Berg- und Talbahn, wird es in diesem Jahr auch noch ein völlig neues Fahrgeschäft geben. „The Beast“ ist erst seit diesem Jahr auf den Volksfesten zu sehen. Die Besucher können hier wählen, ob sie ein sanfteres Schaukelerlebnis oder eine wilde Fahrt mit Überschlag haben möchten.

Natürlich ist auch für die Kinder wieder jede Menge geboten. So findet am Mittwoch den 2. Oktober wieder der Familiennachmittag statt.

An beiden Freitagen wird es ein Feuerwerk geben. Das Abschlussfeuerwerk wird das Thema „Himmel und Erde“ haben.

Das genaue Volksfestprogramm, Infos über die weiteren Attraktionen, Angebote und Bands finden Sie auf www.herbstfest-ingolstadt.de