Ingolstädter Stadtrat beschließt Livestream

Ingolstadt (intv) „Damit haben wir wohl das intensivste Abstimmungsverhalten aller Zeiten bei einem Tagesordnungspunkt bewältigt.“. Das Resümee des Ingolstädter Oberbürgermeisters Christian Lösel zur gestrigen Abstimmung über den Livestream zeigt, wie heiß diskutiert das Thema im Stadtrat war. Ob steuerfinanziert, mit einer Mediathek und aus welcher Perspektive. Es gab viele Details zu klären. So musste über gleich vier verschiedene Anträge zum Livestream abgestimmt werden. CSU, SPD, FDP und die Grünen hatten jeweils einen eigenen Antrag gestellt. Diese stimmten darin überein, dass es einen Audio- und Videostream geben solle und die Persönlichkeitsrechte der im Sitzungssaal Anwesenden gewahrt werden sollten. Das bedeutet, dass das Publikum, Medienvertreter und Stadtmitarbeiter nicht in der Übertragung gezeigt werden sollen. Ob auch Stadträte sich dagegen wehren, im Livestream gezeigt zu werden, ist noch unklar. Das Recht hätten sie dazu, jedoch würde das eine Umsetzung des Livestreams bedeutend erschweren.

Zudem wurde die Kameraperspektive heiß diskutiert. Petra Kleine von den Grünen möchte nicht von hinten gefilmt werden, Karl Ettinger von der FDP hätte gerne das ganze Plenum im Bild, um das Abstimmungsverhalten zeigen zu können und andere wiederum möchten, dass es Großaufnahmen der jeweiligen Redner gibt.

Letztlich wurde für den Antrag der CSU gestimmt. Somit kann es ab der nächsten Sitzung einen Livestream geben, der von den Medien der Stadt organisiert wird. Sie erhalten Zugang zum Saal-Audiosignal, dürfen mit einer richtigen Kamera, nicht nur mit einer Webcam, von den Presseplätzen aus filmen, Untertitel für Gehörlose anbieten und die Sitzungen in ihrer Mediathek hinterlegen. Die Persönlichkeitsrechte der Anwesenden müssen dabei gewahrt werden.

Welche Ingolstädter Medien einen Livestream anbieten werden ist noch nicht klar. Wir von intv sind daran sehr interessiert und haben auch schon die dafür notwendige Technik. Obwohl es schon Gespräche mit der Stadtspitze diesbezüglich gab, gilt es jedoch noch einige Details zu klären. Wir werden unser Möglichstes tun, um den Ingolstädtern baldmöglichst einen Livestream aus dem Stadtrat anbieten zu können.