Ingolstädter Gebirgspioniere absolvieren Übung im Mangfallgebirge

Mangfallgebirge / Ingolstadt (intv) Im Jahr 2010 sind die Tore der Karfreit-Kaserne in Brannenburg geschlossen worden. Einst war dort das Gebirgspionierbataillon 8 mit fünf Kompanien stationiert. Nach der Schließung der Kaserne wurden die Gebirgspioniere nach Ingolstadt verlegt. Jetzt waren sie zurück in der alten Heimat. Zwar nicht in der Kaserne, aber im oberbayerischen Gebirge. Vier Tage Gebirgsmarschübung für 250 Soldaten im Mangfallgebirge standen auf dem Programm.

In diesen vier Tagen wurden den Soldatinnen und Soldaten alles abverlangt. Dazu gehörten Klettersteige, Abseilaktionen und zahlreiche Gipfelüberquerungen im alpinen Gelände und das mit der gesamten Ausrüstung.