Ingolstadts Mobilitätshelfer

Ingolstadt (intv) Die „Engerl“ sind in der Stadt unterwegs. Damit ist nicht der ADAC gemeint, sondern die Mobilitätshelfer. Immer in Zweierteams unterwegs, leisten sie älteren Menschen Hilfestellung, beispielsweise beim Ein- und Aussteigen aus dem Bus. Das Projekt läuft seit einem halben Jahr, verantwortlich ist die städtische Tochterfirma IN-Arbeit. Das Helferteam, bestehend aus zehn Mitarbeitern, begleitet die Senioren auch auf Termine, wie beispielsweise zum Einkaufen oder zum Arzt. Finanziert wird das Projekt durch den europäischen Sozialfond und die Stadt Ingolstadt. Auch die INVG unterstützt die Helfer durch Gratis-Jahreskarten.