Ingolstädter Hauptbahnhof jetzt barrierefrei

Ingolstadt (intv) Mehr als vier Jahre hat es gedauert – jetzt ist der Umbau am Ingolstädter Hauptbahnhof endlich abgeschlossen. Um einen barrierefreien Zugang zum Bahnhofsgebäude sowie allen Gleisen zu ermöglichen, wurden Aufzüge und Rampen eingebaut, Stufen begradigt und ein Blindenleitsystem am Boden, sowie Blindenschrift an den Geländern angebracht.
Insgesamt hat der Umbau rund 24 Millionen Euro gekostet. Etwas mehr als die Hälfte davon hat der Bund übernommen, den Rest der Freistaat Bayern, die Deutsche Bahn und die Stadt Ingolstadt. Bayerns Verkehrsminister Martin Zeil betonte: „Mobilität ist ein Grundbedürfnis aller Menschen.“ Deshalb werde der Freistaat auch in Zukunft in Barrierefreiheit insbesondere an Bahnhöfen investieren.