Ingolstadt: Tag der Arbeit

Ingolstadt (intv) 1890 wurde der Tag als „Kampftag der Arbeiterbewegung“ ausgerufen. Seit über 125 Jahren demonstrieren die Gewerkschaften am ersten Mai für die Rechte der arbeitenden Menschen. So auch heute in Ingolstadt. Der Tag startete mit einem Demonstrationszug durch die Innenstadt. Bereits um 10 Uhr gehen 800 Menschen auf die Straße. Am Brückenkopf geht es los, Ziel ist der Paradeplatz, wo die eigentliche Maikundgebung stattfindet. „Unsere Botschaft ist klar. Wir werben für Solidarität“, sagt DGB-Stadtverbandsvorsitzender Bernhard Stiedl im intv-Interview.

Als Festredner waren der DGB-Landesvorsitzende Matthias Jena und der evangelische Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm geladen. Auch die aktuelle Tarifrunde der Metall- und Elektroindustrie war Thema. Die Gewerkschaften pochen auf ein neues Angebot der Arbeitgeberseite, so Bernhard Stiedl. In der kommenden Woche wird es daher weitere Warnstreiks geben