Ingolstadt sozial – was fehlt noch?

Ingolstadt (intv) Dass es Ingolstadt an Sozialwohnungen fehlt, ist kein Geheimnis. Doch wo mangelt es noch an Sozialkompetenz in der Boomtown? Nun meldet sich Bruder Martin zu Wort: Der Leiter der Straßenambulanz St. Franziskus kümmert sich tagtäglich um Obdachlose und Suchtkranke. Knapp 100 Hilfsbedürftige kommen pro Tag in seine Einrichtung. Seine Erfahrungen gibt er gerne weiter. Aus seiner Sicht ist die Wohnungsnot in Ingolstadt das Hauptproblem. Bei einer Veranstaltung spricht er im evangelischen Gemeindezentrum. Träger und Hilfseinrichtungen sehen Hilfsbedürftige immer mehr als Kunden. Bruder Martins Hilfe dagegen soll schnell und unbürokratisch erfolgen. Ein Musterbeispiel ist die Casa Chiara in Offenbau, eine therapeutische Wohngemeinschaft. Dort finden sozial Schwächergestellte ein Zuhause und lernen, dem Tag wieder eine Struktur zu geben.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar