Ingolstadt Dukes: Spannendes Spiel gegen die Stuttgart Scorpions

Ingolstadt (intv) Vorletzter Spieltag in der ersten deutschen Footballliga. Die Ingolstadt Dukes empfingen die Stuttgart scorpions. Wieder mit dabei das Herz der Mannschaft, Quarterback Rick Webster. Rein gehts ins Spielgeschehen. Die Dukes in schwarz im Angriff. Rick Webster mit viel Zeit und einem schönen Pass, Teamkollege Keith Hilson dann aber hart gestoppt.
Wenig später ein Kickversuch der Ingolstädter. Der Mann mit der Nummer 19 Zoran Sisak tritt an … und sorgt für die ersten Punkte der Dukes.

Auf der anderen Seite die Stuttgart Scorpions. Auch sie mit einem Kickversuch. Aber die Ingolstädter Defense wirft sich in den Ball und kann den Schuss entscheidend abfälschen.
Am Ende des ersten Viertels – die Dukes wieder in der Offensive. Rick Webster, der seine Karriere aufgrund einer Knieverletzung beenden muss, mit einem 50 Yards Pass genau in die Hände von Jan Hochschild. Die nächsten Punkte für Ingolstadt. Anschließend die Möglichkeit die Führung weiter auszubauen. Zoran Sisak erneut ganz sicher. 10:0 – der neue Spielstand.
Stuttgarts Trainer Fabian Birkholz muss sich etwas einfallen lassen.

Nach dem Seitenwechsel wieder Rick Webster im Mittelpunkt. Der Quarterback der Dukes mit einem weiten Pass genau auf Lorenz Regler. Touchdown von Ingolstadt.
Dann die Erzatzgeschwächten Stuttgarter, die ohne Quarterback Connor Sullivan antreten, im Angriff. Sein Stellvertreter probierts alleine. Der erste Touchdown der Scorpions.
Darauf folgt eine Seltenheit im Football. Der Extrakick der Gäste wird abgeblockt, Jugendspieler Luca Fegebank schnappt sich den Ball und sprintet los in Richtung gegnerische Endzone. Was für ein Lauf. Die Stuttgarter konnten im zweiten Durchgang dann doch noch ein paar Punkte sammeln. Wie hier durch einen weiten Pass des Quarterbacks in die Endzone.
Die Ingolstädter sind aber weiter überlegen und erzielen das nächste Fieldgoal.

Nach weiteren Touchdowns auf beiden Seiten endet die Partie 39:18. Die Dukes mit einem deutlichen Sieg gegen die Stuttgart scorpions.
Die Aufsteiger aus Ingolstadt haben es damit geschaftt, sie spielen in den Playoffs. Dort wartet der 11 malige Meister aus Braunschweig auf die Ingolstädter.
Am kommenden Sonntag dürfen die Ingolstadt Dukes vor dem Playoff-Spiel noch einmal auswärts gegen die Allgäu Comets antreten.