Ingolstadt Dukes bestreiten ihr erstes Saisonspiel

Ingolstadt (intv) Für die Premiere in der ersten Liga empfangen die Ingolstadt Dukes die Nachbarn aus München, die Munich Cowboys. Den Münchnern gelingt bereits nach 10 Minuten der erste Touchdown, 0:7 die Führung für die Gäste. Natürlich lassen die Herzöge das nicht lange auf sich sitzen. Quarterback Rick Webster mit dem langen Pass auf Jan Hochschild, Touchdown für die Dukes. Ausgleich. Die Kombination aus Webster und Hochschild sorgt wenig später für das 14:7. Nach gut einer Stunde Spielzeit, die Herzöge mit einer Interception. Kurz vor der Endzone der Münchner verwandelt Jerome Morris zum 21:7.

Kurz darauf der starke Konter der Gäste. Die pirschen sich zum Ende der ersten Halbzeit immer näher heran. Der starke Regen macht den Dukes zu schaffen. Mit 28:27 geht es in die Pause.

In der zweiten Halbzeit sorgen Richard Samuel und erneut Jerome Morris für die Punkte. Den Munich Cowboys gelingen keine Touchdowns mehr. Ab und an gibt es einige Missverständnisse bei den Herzögen. Am Ende siegen sie aber souverän mit 45:27.

„Die Neuzugänge haben sich gut integriert in die Mannschaft, die Chemie ist gut. In der ersten Halbzeit hatten wir unsere Schwierigkeiten. Die Mannschaft hat in der Kabine dann die Fehler aufgezeigt bekommen und das später gut umgesetzt. Es ist gut gelaufen.“, fasst Headcoach Eugen Haaf zusammen.

Linebacker Christopher Ezeala ist nicht zufrieden: „Wir haben viele Fehler gemacht. Das war für den Anfang ganz ok. Wir wissen, was wir besser machen können und die nächsten Spiele werden gut, sehr gut. Jetzt arbeiten wir an unseren Basics.“

Nach ihrem ersten Sieg liegen die Dukes in der Tabelle der ersten German Football League Süd auf dem dritten Platz. Beim nächsten Spiel am 13. Mai empfangen die Ingolstädter die Gäste aus Marburg. Kick-Off ist um 18:30 Uhr im ESV-Stadion.