Immer in Bewegung: DFB-Mobil beim FC Gerolfing

Ingolstadt (intv) Die Förderung junger Talente im Sport beginnt in den Vereinen. Der FC Gerolfing hat derzeit viele neue Fußballmannschaften in der F- und E-Jugend. Junge Nachwuchskräfte haben das Training übernommen. Da kommen Anregungen und Tipps, wie das Training gestaltet werden kann, gerade recht. Das DFB-Mobil tourt durch Deutschland und gibt genau solche Ratschläge. In der Ballspielhalle in Gerolfing zeigten die DFB-Teamer am Montagabend, wie ein effektives Training auf kleinem Raum gelingt.

Immer in Bewegung lautet die Devise. Das geben die DFB-Teamer den Kids des FC Gerolfing gleich am Anfang mit. Es folgen Aufwärmübungen anderer Art – auch ohne Ball. Die Kids klettern unter Bänken durch, drippeln den Ball mit der Hand. Die Jugendtrainer stehen in der Ecke und beobachten, nehmen Impulse für die eigene Arbeit mit.

In den vergangenen Jahren hat sich das Jugendfußballtraining stark geändert. Die DFB-Teamer wollen den Kindern mehr mitgeben, als nur die richtige Schusstechnik. Martin Hufnagl findet, dass Kinder heute allgemein zu wenig Bewegung haben. Laut ihm haben Kinder deshalb vor allem Defizite in der Koordination. Das wollen die Trainer in den Vereinen auffangen.

Martin Hufnagls Tipp für alle Jugendtrainer: die Kinder sollten möglichst viele Ballkontakte haben, die Übungen oft wiederholen und die Trainer sollen beide Füße der Kinder trainieren.

Wer das DFB-Mobil auch einmal in seinen Verein holen will, kann sich beim Bayerischen Fußball Verband bewerben.