Ilmtalklinik: Dienstaufsichtsbeschwerde gegen Martin Wolf

Wolnzach/Pfaffenhofen (intv) „Das Maß ist für uns voll“, erklärt Thomas Stockmaier, Fraktionschef der Liberalen im Kreistag. Am 19.8. reichte die Kreistags-FDP eine Dienstaufsichtsbeschwerde gegen Landrat Martin Wolf an die Regierung von Oberbayern ein, um den Fall zu prüfen. Unter Ausschluss der Öffentlichkeit habe Wolf eigenständig bestimmt, dass die Ilmtalklinik einen Kredit in Millionenhöhe bekommen hat. In einem Eilentscheid habe der Landrat vorbei an den Kreisräten entschieden und somit laut Stockmaier den Eindruck erweckt, absichtlich den ernstzunehmenden Zustand der Ilmtalklinik GmbH zu verheimlichen. Außerdem wären nach Ansicht der FDP  dem Gesellschaftergremium dadurch Versäumnisse des ehemaligen Geschäftsführers vorenthalten worden. Als Folge davon stellt sich die Frage, wer die Haftung für versäumte Fristen in Bezug auf das Verfahren gegen den ehemaligen Geschäftsführer der Ilmtalklinik zu übernehmen hat. Der geforderte Abfindungsbetrag in Höhe von 450.000 Euro durch Marco Woedl wäre wohl ohne diese Unzulänglichkeiten zu vermeiden gewesen.