IHK feiert 175. Geburtstag: Vorträge zum Thema Mobilität der Zukunft

Ingolstadt (intv) Um die Zukunft der Mobilität ging es gestern Abend in Ingolstadt auch auf der Jubiläumsfeier der IHK für München und Oberbayern. Denn ohne Mobilität funktioniert die Wirtschaft nicht, wie Vizepräsident Georg Dettendorfer erklärt: „Darum brauchen wir eine ganz strake Logistik, eine starke Verkehrwirtschaft und die ist natürlich wieder in der Kammer und dier Kammer hat natürlich auch die Aufgabe die Logistik und Mobilität so zu gestalten, dass sie auch zukunftsfähig ist. Wir haben Waren und Personen zu transportieren, haben überlaufende Infrastrukturen, wo die Autos und Personen unterwegs sind“

Deswegen möchte die IHK unter dem Motto „Ideen haben Kraft“ zu neuen Denkansätzen anregen. Drei Experten haben ihre Ideen bei der 175. Geburtstagfeier im Forum des Donaukurier vorgestellt. Gerhard Stanzl, Vorentwicklungsleiter Smart Mobility bei Audi präsentiert eine Lösung, bei der die von Autos gesammelten Daten, für die Ampelschaltung und Parkplatzsuche genutzt werden können. Mariana Avezum von der TU München erklärte die Vorteile ihres Hyperloop-Projektes und wie wichtig Fahrgemeinschaften sind. Last but not Least – Henrik Wenders von Byton. Der chinesische Autohersteller entwickelt volldigitalisierte Fahrzeuge – ein wichtiger Zukunftsmarkt der Automobilbranche.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar