IG Metall: Erneuter historischer Höchststand an Mitgliedern

Ingolstadt (intv) Es ist ein erneuter historischer Höchststand erreicht. Mit insgesamt 45.706 Mitgliedern ist die IG Metall Ingolstadt so stark wie nie. Das blieb allerdings nicht der einzige Triumph, der bei der Delegiertenversammlung im Gewerkschaftshaus verkündet wurde: „Die Durchsetzung eines flächendeckenden Mindestlohns von 8,50 Euro ist ein wichtiger Schritt gegen den rasant wachsenden Niedriglohnsektor“, betont Bernhard Stiedl, Zweiter Bevollmächtigter der IG Metall Ingolstadt. Auch für Leiharbeitnehmer gibt es Verbesserungen: So soll künftig nach neun Monaten „Equal Pay“, also gleiche Bezahlung gelten. Kritik äußerte der Gewerkschafter allerdings bei der sogenannten „Mütterrente“, die nach Berechnungen der IG Metall die Rücklagen der Rentenversicherungen komplett verschlingen würde, und somit nicht aus der Rentenkasse, sondern aus Steuermitteln bezahlt werden sollte. 1. Bevollmächtigter Johann Horn stellte den Geschäfts- und Kassenbericht vor. Der Ortskassenbestand erhöhte sich um etwa 0,8 Prozent auf 2,4 Millionen Euro.