Hutschau: Exotik nicht nur auf dem Kopf

Neuburg a.d. Donau (intv) Für die einen gilt sie als das Ascot von Neuburg, für die anderen ist es die Gelegenheit sich mal so richtig rauszuputzen. Natürlich ist die Rede von Deutschlands größter Hutschau „Mut zum Hut“. Doch dieses Jahr gab es nicht nur Exotik auf dem Kopf zu bestaunen: Die Initiatorin und Künstlerin Ute Patel-Missfeldt, die selbst stets durch farbenfrohe und extravagante Outfits heraussticht, wählte dieses Jahr das Motto Indien. Extra für die Eröffnung der Hutschau ist die indische Tanzguppe „Monalisa Gosh Ensemble“ aus Kalkutta angereist. Als Kostprobe ihrer anmutigen Bewegungen führen sie einen Tanz zu Ehren der Göttin Durga auf, die das Böse besiegt.

Zur Eröffnung steht allerdings kein Hut im Mittelpunkt. Initiatorin und Organisatorin Ute Patel Missfeldt führt durch die Sari-Modenschau in ihrer gewohnt launigen Art. 110 Aussteller präsentieren bei der diesjährigen 17. Auflage der Hutschau mehr als 15.000 Hüte.

Bei der anschließenden Shopping-Night bis 22 Uhr hatten die Besucher dann im glamorösen Schlossambiente noch genug Zeit, die passende Kopfbedeckung zu finden.