Hocheffizienter Preisträger

Eichstätt (intv) 16 Zylinder, 2.700 PS, 73 Liter Hubraum – dieser leistungsstarke Motor bildet das Herzstück das BHKW des Jahres. Und das befindet sich in Eichstätt.

Ein gelungenes Beispiel, Umweltschutz und Wirtschaftlichkeit zu vereinen, so nannte Osram-Werkleiter Harald Rotter heute Vormittag das neue Blockheizkraftwerk am Standort Eichstätt. Ergänzt wird es mit einer zentralen Absorptionskältemaschine, die die Produktionsanlagen beim Leuchtmittelhersteller Osram kühlt. Die erzeugte Wärme deckt nicht nur die Heizkosten am Standort zu 90%, sondern treibt auch die Kältemaschine an. Sommer wie Winter. Osram startet energieeffizient in die Zukunft, für Werkleiter Harald Rotter auch ein Stück weit Standortsicherung. „Die Auszeichnung ist für uns natürlich eine große Bestätigung des Projekts. Das ist eine Investition, die uns unabhängig vom Stromweltmarkt macht. Wir verbessern unsere Herstellungskosten hier am Standort und sichern natürlich dann auch langfristig unsere Position am Markt und dadurch auch die Arbeit hier am Standort für unsere Mitarbeiter.“

Preisträger ist neben Osram auch das Ingenieurbüro Gammel Engineering aus Abensberg, dessen Team bereits 2010 das Projekt Biomassekraftwerk Schottenau zusammen mit den Stadtwerken Eichstätt realisiert hat. Der Preis wird vom Bundesverband Kraft-Wärme-Kopplung e.V. verliehen.