Historisches Tief: die Arbeitsmarktzahlen für den Oktober

Ingolstadt (intv) Es ist ein historisches Ergebnis. In der Region 10 verzeichnet man für den Oktober eine Arbeitslosenquote von nur 1,9 Prozent und damit die niedrigste in ganz Bayern. Das gab es zuletzt im November 2011. Dieses Rekordtief erklärt sich vor allem durch den stabilen Arbeitsmarkt. Derzeit sind nur gut 5.000 Menschen in der Region arbeitslos gemeldet, das bedeutet seit 2014 einen Rückgang von 11 Prozent. Vor allem Jugendliche, ältere Beschäftigte und Schwerbehinderte profitieren davon. Auch hier ist die Arbeitslosenquote rückläufig. Die Aussichten für die kommenden Wintermonate sind eher durchwachsen. Eine positive Prognose lässt sich aber trotzdem treffen. „Wir denken, dass wir die eins vor dem Komma nicht über den Winter retten können. Allerdings werden wir weiterhin einen sehr guten Arbeitsmarkt haben. Und im Vergleich zu den Vorjahren gehen wir ganz stark davon aus, dass die Arbeitslosigkeit niedriger sein wird“, so Manfred Jäger, Chef der Bundesagentur für Arbeit in Ingolstadt.