Historischer Festumzug in Wolnzach

Wolnzach (intv) Das Hallertauer Volksfest in Wolnzach ist weit über seine Ortsgrenzen bekannt. Nicht nur, weil sich dort jedes Jahr tausende Besucher aus Nah und Fern eine kühle Mass schmecken lassen – sondern auch, weil sich die Diskussion um den Lärmschutz deutlich verschärft hat. Eine Anwohnerin hatte geklagt, weil es ihr zu laut war, der Markt hat mittlerweile fast 150.000 Euro für Lärmschutzmaßnahmen ausgegeben. Gestern fand in Wolnzach der historische Festumzug statt – und da spielte das Thema Lautstärke ausnahmsweise mal keine Rolle. Mehr als 20 Musikkapellen, 200 Pferde, 55 Wagen und 1.700 Mitwirkende waren dieses Jahr mit dabei. Ausnahmezustand Mitte August ist für die Wolnzacher ganz normal. Schließlich ist das Volksfest eine feste Institution in der Hopfenmetropole. Am Freitag hat das Traditionsfest begonnen, das bis einschließlich 20. August dauert.