Hirte angekommen

Schrobenhausen (intv) Ein Jahr lang war sie unbesetzt, die Stelle eines evangelischen Pfarrers in Schrobenhausen. Seit dem Wochenende ist die Durststrecke beendet: Gerhard Rupprecht heißt der neue Mann in der Stadt, der die Nachfolge des langjährigen Schrobenhausener Pfarrers Walter Last antritt. Am Sonntag wurde der neue „Hirte“ in sein Amt eingeführt – und durfte seine Schäfchen gleich aus der Nähe kennenlernen.

„Ich habe sehr viele engagierte Leute hier vorgefunden“, so Rupprecht, der am 1. Juli Schrobenhausen zu seiner neuen Heimat gemacht hat. Zuvor war der 56-jährige in der evangelisch-lutherisch lätaren Gemeinde München-Neuperlach tätig. „Um hineinzuwachsen, habe ich mir vorgenommen, in jeden Bereich der Gemeinde reinzuschauen“, so Rupprecht, „vom Kinderchor bis zur Seniorenarbeit“. Die Arbeit mit älteren Menschen liege ihm besonders am Herzen. Statt auszugrenzen möchte er integrieren, um gegenseitiges Voneinanderlernen zu ermöglichen.

Die Amtseinführung nahm Dekan Schwarz aus Ingolstadt vor. Viele Amts- und Würdenträger waren zur Gratulation gekommen. Der Kirchenvorstand zeigte sich höchst erfreut über das Ende der Vakanz: „Viele Aufgaben eines Pfarrers lagen ein Jahr lang in unseren Händen“, so Matthias Kumitz. Im Sommer 2013 war Pfarrer Walter Last nach über 30-jähriger Tätigkeit in den Ruhestand verabschiedet worden.

Auch die Vertreter der Berggemeinde Budapest waren zur Amtseinführung angereist. Die Ungarnpartnerschaft der Christuskirchengemeinde feiert im Herbst in der ungarischen Hauptstadt ihr 25-jähriges Bestehen – die erste Dienstreise des neuen Schrobenhausener Pfarrers steht also schon fest.