Hip Hop vom Feinsten: In der Halle 9 findet am Freitag das Rhymetime-Festival statt

Ingolstadt (intv) Vor rund 15 Jahren gab es in und um Ingolstadt eine ausgeprägte Hip-Hop-Szene. Heute ist davon nicht mehr so viel übrig. Um die Musikkultur von damals wieder ans Laufen zu bekommen, findet am Freitag zum zweiten Mal das Rhymetime-Festival in der „Halle Neun“ statt. Auf dem Programm stehen echte Ingolstädter Hip-Hop-Legenden.

Unter anderem sind die Zeugen des Wahnsinns mit dabei, die „sozialkritische und aufrüttelnde Musik“ machen wollen. „Wir sind die Zeugen des Wahnsinns auf der Welt und berichten, was falsch läuft“, erklärt Hip-Hopper Ben aka Dezz.

Seit 18 Jahren ist die Gruppe in der Hip-Hop-Szene aktiv. In Ingolstadt war sie von Anfang an dabei. Damals boomte die Szene, inzwischen ist sie ein bisschen eingeschlafen. Die Zeugen des Wahnsinns wünschen sich, dass sich das bald wieder ändert.

Das ist auch das Anliegen von Organisator Matthias Neuburger, der das Programm in- und auswendig kennt. Er hat neben den Zeugen des Wahnsinns auch Edgar Wasser und Main Concept eingeladen.

Wer darauf Lust hat: Einlass ist am Freitag um 20 Uhr. Noch gibt es Tickets zum Preis von 12 Euro an allen bekannten Vorverkaufsstellen. Im Preis enthalten ist auch die After-Show-Party.