Hinter dem Zeitplan: mehrere Bauarbeiten in der Ingolstädter Fußgängerzone

Ingolstadt (intv) Vor gut einem Jahr haben die Bauarbeiten zur Neugestaltung der Ingolstädter Fußgängerzone begonnen. Die Seitenstraßen sind weitestgehend fertig. Ab dieser Woche müssen Sie im Bereich des Paradeplatzes allerdings mit Einschränkungen rechnen. Die Arbeiten liegen nämlich hinter dem Zeitplan. Deshalb laufen derzeit mehrere Maßnahmen gleichzeitig, um die Verzögerung wieder aufzuholen.

„Momentan werden in der Fußgängerzone die Sparten verlegt. Auch die Gas- und Wasserhauptleitungen. Diese Maßnahme vom Paradeplatz bis zur Mauthstraße wird in den nächsten Wochen fertiggestellt. Gleichzeitig werden diese Woche die Kanalhausanschlüsse auf der Nordseite der Fußgängerzone gemacht. Aber auch Wasseranschlüsse müssen gemacht werden. Hier wird gleichzeitig dann auch noch die Südseite bedient.“, erklärt Walter Hoferer, Leiter des Tiefbauamtes Ingolstadt.

Gerade im Bereich des Paradeplatzes kommt es wegen der Arbeiten zu Einschränkungen. Die Geschäfte haben aber wie gewohnt geöffnet. Rote Teppiche leiten die Passanten durch die Fußgängerzone. Bis zum Weihnachtsgeschäft Ende Oktober, Anfang November soll der Bereich wieder freigegeben werden, so Hoferer. Ende September sind dann auch wieder die Ingolstädter gefragt. Bei einer Bürgerbeteiligung dürfen sie über neue Spielgeräte abstimmen. Ein genauer Termin steht aber noch nicht fest.