Hilfsgüter für Rumänien

Eichstätt (intv) Seit Samstagmorgen sind die zehn Freiwilligen des THW Eichstätt mit ihrem Hilfstransport aus Rumänien zurück. Bereits zum dreizehnten Mal haben die Ehrenamtlichen hunderte Weihnachtspakete, 15 Schultafeln, Schulmöbel, Krankenbetten, Winterbekleidung und Geschirr den 2200 Kilometer langen Weg nach Carei gebracht.

Das Kreiskrankenhaus erhielt sechs Krankenbetten mit Zubehör sowie diverse Hygieneartikel und Toilettenstühle. Die Schultafeln gingen an die örtliche Berufsschule.

Das THW organisiert und finanziert mithilfe des THW-Fördervereins die Transportfahrten. Alle Ausgaben für Maut, Versicherungen und Diesel werden durch die Spenden gedeckt.

Auch im nächsten Jahr plant das THW wieder eine Fahrt nach Rumänien.