Highlight der Jazztage: Jan Garbarek und das Hilliard Ensemble

Ingolstadt (intv) Nach den Jazztagen ist vor den Jazztagen. Gleich nach dem Ende der Jazztage 2013 haben sich die Veranstalter daran gemacht, neue Musiker für das Jahr 2014 aufzutreiben. Nachdem bereits Gregory Porter als ein Highlight der Jazztage 2014 angekündigt wurde, gaben die Veranstalter nun auch ein zweites sogenanntes Highlight-Konzert bekannt: Jan Garbarek und das Hilliard Ensemble treten am 24. Oktober im Liebfrauenmünster auf.

Die Klänge des norwegischen Saxophonisten Jan Garbarek sind legendär. Seine Improvisationen sind ebenso volks- wie kammermusikalisch geprägt. Seit den 90er Jahren reicht das Repertoire des 66-Jährigen bis in die Renaissance- und Kirchenmusik hinein. So auch bei seinem Konzert im Liebfrauenmünster anlässlich der Ingolstädter Jazztage 2012. Obwohl sein letzter Auftritt in Ingolstadt erst zwei Jahre her ist, wollten die Veranstalter ihn und das Hilliard Ensemble unbedingt noch einmal bei den Jazztagen dabei haben. Der Grund: Es ist die Abschiedtour der Künstlerverbindung und somit die letzte Chance, den Saxophonisten zusammen mit dem Ensemble auftreten zu sehen.

Das britische Hilliard Ensemble fand 1974 zusammen. Es besteht aus zwei Tenören, einem Kontratenor und einem Bariton. Das Quartett gilt als eines der besten Volksmusikensembles weltweit.

Karten für die Konzerte der Ingolstädter Jazztage erhalten Sie unter www.eventim.de und bei folgenden Vorverkaufsstellen:

Donaukurier-Ticketservice, Mauthstraße 9, 85049 Ingolstadt

Tourist-Information am Hauptbahnhof Ingolstadt

Ticketservice im Westpark Ingolstadt

Kulturamt der Stadt Ingolstadt, Auf der Schanz 39, 85049 Ingolstadt

Weitere Informationen finden Sie unter www.ingolstaedter-jazztage.de