Herzkissen als Seelentröster

Pfaffenhofen (intv) Es ist die Schockdiagnose für jede Frau: Brustkrebs. Jedes Jahr erkranken in Deutschland rund 70.000 Patientinnen an der heimtückischen Krankheit. Oft helfen allerdings schon kleine Gesten, um den Frauen wieder neuen Lebensmut und Hoffnung zu schenken. An der Ilmtalklinik in Pfaffenhofen bekommen die Patientinnen deshalb kleine „Seelentröster“ in Form von Kissen geschenkt. Die 64-jährige Hildegard Hofmann Bromert näht die sogenannten „Herzkissen“. Sie ist selbst vor zwei Jahren an Brustkrebs erkrankt. „Die Plüschherzen geben den Frauen Hoffnung und sind ein Zeichen von Mitgefühl und Solidarität. Außerdem lindern sie Druck- und Spannungsschmerzen nach der Operation“, so Hofmann Bromert. Pro Jahr gibt es an der Ilmtalklinik ca. 100 Patientinnen, die nach ihrer OP ein Herzkissen bekommen. Deshalb ist Hildegard Hofmann Bromert dankbar um jede Unterstützung. Wenn Sie also gerne nähen und gleichzeitig etwas Gutes tun wollen, dann melden Sie sich einfach bei der Ilmtalklinik in Pfaffenhofen.