Herbstzeit ist Pflanzzeit: Der intv Gartentipp

Ingolstadt (intv) Herbst und Frühjahr sind die besten Zeiten um neu zu pflanzen. Der Herbst hat hier allerdings ein bisschen die Nase vorn. Über den Winter müssen wir die Pflanzen nicht gießen, sie sind viel früher dran was den Austrieb angeht und kommen auch wesentlich einfacher über den Sommer.

Gärtner Richard Ebner pflanzt deshalb einen Amberbaum ein. Das Loch muss dabei das doppelte Volumen des Ballens haben. Um gut zu wurzeln, sollte der Baum auf einer lockeren Erdschicht stehen. Dazu gibt Ebner zusätzlich Pflanzerde in das Loch, um den Boden zu verbessern. Außerdem darf der Amberbaum ruhig ein wenig über den Rand schauen. Durch das spätere Eingießen sinkt er von alleine ab.

Um den Baum vor Wind zu schützen schlägt Richard Ebner seitlich zwei Pfähle ein. Hier in der Region kommt der Wind meist von Osten oder Westen, deshalb werden auch hier die Pfähle plaziert. Mit einem Kokosfaserstrick wird der Baum dann angebunden. Der Amberbaum zeichnet sich durch seine schöne herbstliche Färbung aus. Damit kann der Herbst nun also kommen.