Heiße Themen, viel Diskussionsstoff

Pfaffenhofen (intv) Es ist ein Termin, der bei vielen Pfaffenhofenern rot im Terminkalender markiert ist.
Denn die Stadt veranstaltet einmal im Jahr eine Bürgerversammlung, bei der sich die Bewohner über aktuelle und zukünftige Projekte informieren können. Und weil es davon in Pfaffenhofen ziemlich viele gibt, war der Sitzungssaal des Rathauses gestern wieder gut gefüllt. Dauerbrenner: Die Verkehrssituation. „Das Kernproblem ist, dass die Pfaffenhofener gerne sehr kurze Strecken mit dem Auto fahren. Die Folge: Der Verkehr nimmt zu, weil auch die Bevölkerung zunimmt und wir laufen langsam aber sicher einem Verkehrskollaps entgegen. Die Lösung: Der Verkehr soll größtenteils aus der Innenstadt raus, gleichzeitig soll die Innenstadt aber erreichbar bleiben“, so Pfaffenhofens Bürgermeister Thomas Herker (SPD). Um den Hauptplatz herum soll es verkehrstechnisch in Zukunft also schon bald ruhiger zugehen. Einen Blick in die Kristallkugel lässt aber nicht nur Pfaffenhofens Verkehrsplan zu, sondern auch der Flächennutzungsplan. Um ca. ein Prozent pro Jahr soll die Stadt wachsen – die 241 Neubürger in diesem Jahr entsprechen ungefähr dieser Zahl. Grundsätzlich soll sich die Stadt aber Richtung Osten vergrößern, da in den vergangenen Jahren viele im Westen gebaut haben.