Heimspiel für Johannes: Wolnzacher Bub singt bei Regensburger Domspatzen

Wolnzach (intv) „Ruhe Männer!“ So ruft der Domkapellmeister seine Chormitglieder zur Disziplin. Auch wenn die meisten der Regensburger Domspatzen noch keine Männer, sondern Buben sind. Doch ihre musikalischen Fähigkeiten machen sie zu vollwertigen Mitgliedern des Ensembles – und von denen erwartet man dann auch Beherrschung wie von Erwachsenen. Ohne Konzentration und Disziplin könnten die zehn- bis 18-Jährigen wohl kaum so ergreifend singen wie in der Pfarrkirche St. Laurentius in Wolnzach. Dorthin hatte der ehemalige Kulturbeauftragte die Regensburger Domspatzen eingeladen. Als Höhepunkt der diesjährigen Feierlichkeiten zum 1200-Jährigen Jubiläum der Marktgemeinde. Vor drei Jahren waren die Domspatzen das erste Mal hier zu Gast. Bei der Stellprobe damals kam ein kleiner Junge mit seiner Mutter in die Kirche. Seine Mutter habe damals im Rathaus gearbeitet und die Domspatzen nach Wolnzach geholt. Das erzählt der 12-Jährige Johannes Götz heute in der Konzertpause. Er war der Junge damals und schon bei der Stellprobe so angetan von den Domspatzen, dass er selber einer geworden ist. Wie, das erzählt Johannes im Interview mit intv.