Hautpflege im Winter

Ingolstadt (intv) Draußen ist es bitter kalt, es stürmt und schneit. Drinnen ist es kuschelig, warm und trocken. Gerade bei diesen großen Unterschieden zwischen drinnen und draußen braucht die Haut besonderen Schutz und Pflege. Die Apothekerin Sabine Wölfer gibt dazu einige Tipps und Ratschläge.

Wichtig ist, dass Pflegecremes im Winter einen höheren Fettanteil aufweisen, als im Sommer. Trägt man Produkte mit einem hohen Wasseranteil auf, kann es dazu kommen, dass diese in der kalten Luft auf der Haut gefrieren. Bei normaler Haut kann man deswegen ruhig Gesicht und Hände vor dem Winterspaziergang mit einer fetthaltigen Creme eincremen.

Wenn man sich nach dem Spaziergang wieder aufwärmen will, ist es besser, ein kurzes Ölbad zu nehmen, als ein langes Schaumbad, das die Haut zusätzlich austrocknen würde. Nach dem Bad wird die Haut dann mit reichhaltigen Körperpflege verwöhnt.

Der Haut zuliebe sollte man im Winter auch das Trinken nicht vernachlässigen. Am besten trinkt man ca. zwei Liter Flüssigkeit am Tag. Gut geeignet hierfür sind Früchtetees und natürlich Wasser. Eine vitaminreiche Ernährung und ausreichende Feuchtigkeit im Raum tragen ebenfalls zu einer gesunden Haut bei.

Auch im Winter ist es unerlässlich, auf einen angemessenen Sonnenschutz zu achten, denn die Haut verfügt nur über wenig Eigenschutz. Schnee und Eis verstärken außerdem die schädliche UV-Strahlung. Der Sonnenschutz sollte natürlich auch über einen hohen Fett- und einen niedrigen Wasseranteil verfügen. Die besonders kälteempfindlichen Lippen werden mit einem Fettstift mit hohen Sonnenschutzfaktor vor der Witterung geschützt.

Im Winter braucht natürlich Kinderhaut besondere Pflege. Kinder haben eine viel dünnere Haut als Erwachsene und es wird deutlich weniger Eigenfett produziert. Deswegen muss vor dem Toben im Freien, die empfindliche Kinderhaut mit einer Fettcreme gepflegt werden. Somit kann man trockene, rote und juckende Hautstellen vermeiden. Selbstverständlich darf man gerade bei den Kleinsten auch im Winter den Sonnenschutz nicht vernachlässigen.