Häuslicher Gewalt vorbeugen

Ingolstadt (intv) Mitarbeiterinnen des Caritas-Frauenhauses klären Jugendliche über häusliche Gewalt auf.  Sie gehen mit ihrem neuen Präventionsprojekt „PräGe“ an Ingolstädter Schulen. Jugendliche ab der 7. Klasse sollen für das heikle Thema sensibilisiert werden. Die Frauenhaus-Mitarbeiterinnen bieten den Schülern die Gelegenheit, eventuell auch über eigene Erfahrungen zu sprechen, Beratungsstellen und Hilfen werden aufgezeigt.  „Es ist sinnvoll, junge Menschen mit Konzepten gegen Gewalt in einer Lebensphase zu erreichen, in der sie erste Beziehungen eingehen und ihre Rolle als Frauen und Männer in unserer Gesellschaft entwickeln. Die Gefahr besteht, dass betroffene Kinder ihre Erfahrungen später in die eigene Partnerschaft mitnehmen.“ Da müsse man gegensteuern, erklärt Antje Rössler, Mitorganisatorin des Präventionsprojekts.
Finanziert wird es aus Spendengeldern der Caritas-Fühjahressammlung und des Soroptimist International Club Ingolstadt.