Haushaltsplanung 2016

Ingolstadt (intv) In Zeiten der VW-Krise rücken auch die Fraktionen im Ingolstädter Stadtrat näher zusammen. Erstmals seit vielen Jahren wird die SPD-Fraktion dem Stadthaushalt zustimmen. Das wurde in der gestrigen Sitzung des Finanz- und Personalausschuss deutlich. Außerdem hat Finanzbürgermeister Albert Wittmann die Haushaltsplanung 2016 vorgestellt.

Es gibt keinen Stopp bei Investitionsvorhaben. Wir werden nichts verschieben“, sagt Finanzbürgermeister Albert Wittmann im intv-Interview. Die Stadt Ingolstadt muss trotz der VW-Krise also noch keine Konsequenzen ziehen. Das hänge mit der vorsichtigen Haushaltspolitik der vergangenen Jahre zusammen, so Wittmann. Die Gewerbesteuer, die VW für seine Tochter Audi nach Ingolstadt überweist, wird sich allerdings fast halbieren – auf 68,1 Millionen Euro. Der gesamte Haushalt umfasst rund 630 Millionen Euro.