Haus im Moos lädt zum Kartoffelfest

Kleinhohenried (intv) Neuburg-Schrobenhausen gilt als das Kartoffelland schlechthin – darum stammt auch die Bayerische Kartoffelkönigin 2015 aus Karlshuld. Marina Heigl hat es also am Sonntag nicht weit, denn da steigt das große Kartoffelfest am Haus im Moos. Natürlich wird die Regentin auf der Veranstaltung nicht fehlen.

Im Mittelpunkt des jährlichen Museumsfestes steht diesmal die derzeitige Sonderausstellung „Unser Kartoffelland Neuburg-Schrobenhausen“. Aber auch viele Aktionen warten am Festtag auf die Besucher, sagt Museumsleiter Friedrich Koch: „Kartoffeln werden gekocht oder gedämpft, und der Kulturhistorische Verein Donaumoos zeigt, wie früher daraus Knödel und andere Speisen zubereitet wurden“. Zu verkosten gibt es also einiges, denn rund um die Museumshäuser wird frisches Kartoffelbrot gebacken. Außerdem soll eine Miete vor Ort errichtet werden, so Koch: „Das ist ein großer Kartoffelhaufen, der mit Stroh und Erde abgedeckt wird“. Auf diese Weise wurden früher Kartoffeln und andere Felderzeugnisse monatelang direkt auf dem Feld gelagert.

Auch ein Schleppertreffen ist geplant, schließlich sind die Zugmaschinen schon immer an der Kartoffelernte direkt beteiligt. Für Kinder werden Mitmachaktionen angeboten: Drucken mit Kartoffelstempeln oder eine Wanderung auf den Moor-Erlebnsipfaden. Außerdem kann man Bayerns größte Wisentherde aus der Nähe betrachten.

Bereits am Samstagabend gibt es bei gutem Wetter ein Sommernachtsfest an der Museumsgaststätte Rosinger Hof. Das Kartoffelfest beginnt dann am Sonntag, den 13. Septembern um 10:00 Uhr am Haus im Moos in Kleinhohenried, der Eintrittspreis für die Aktionen ist im regulären Museumseintritt enthalten.