Handwerkskunst und Wunschbaumsterne

Schrobenhausen (intv) Die erste Weihnachtsstimmung genießen und gleichzeitig etwas Gutes tun: Das ist an diesem Wochenende im Schrobenhausener Museumsviertel möglich. Heute Abend startet der Soziale Weihnachtsmarkt des Verkehrsvereins, der seit genau 10 Jahren vor der malerischen Kulisse des Pflegschlosses stattfindet. 29 Organisationen und Privatleute verkaufen bis einschließlich Sonntag hübsche Geschenkideen für karitative Zwecke. „Bastelarbeiten, Gestricktes, Gehäkeltes – hier findet man viel Handgemachtes“, verspricht Manuela Kreitmair vom Verkehrsverein.

In den Ausstellungsräumen der umliegenden Museen bieten unterdessen Künstler ihre Waren an, ein Teil des Erlöses kommt den Schrobenhausener Museen direkt zugute. Filzarbeiten und Objektkunst gibt es im Spargelmuseum. In Lenbachs Geburtshaus findet man edle Schmuckstücke und textile Unikate in direkter Nachbarschaft zu den Meisterwerken des Schrobenhausener Malers; die Bilder sind natürlich unverkäuflich, geben den Kunsthandwerksartikeln jedoch einen würdigen Rahmen.

Vorbeischauen lohnt sich auch im Pflegschloss. Unter anderem steht hier der große Wunschbaum des Tafelvereins: „Auf jedem Stern steht ein Herzenswunsch eines Schrobenhausener Kindes. Man nimmt den Stern mit, besorgt das Geschenk, und wir leiten es an die bedürftigen Kinder und Jugendlichen weiter“, so Elfriede Elsner von der Schrobenhausener Tafel. Die Abgabe der Präsente ist bis zum 13. Dezember im Rathaus möglich.