Hallertauer Volksbank bald Geschichte

Ingolstadt (intv) Die Fusion der Hallertauer Volksbank und der Volksbank Raiffeisenbank Bayern Mitte nimmt Gestalt an. Im Juni haben die Mitglieder der beiden Genossenschaftsbanken der Verschmelzung zugestimmt. Seitdem laufen in allen Bereichen der Bank Planungen über den Ablauf des Zusammenschlusses. Die bestehenden Fillialen beider Banken sollen bestehen bleiben, die Zentrale wird in Ingolstadt sein.
Die Bank wird ihren Mitarbeiterstab langfristig von derzeit rund 850 um etwa 70 schrumpfen. Betriebsbedingte Kündigunge soll es nicht geben. Derzeit laufen Tests, wie die beiden Banken die Daten der insgesamt 170 00 Kunden zusammenführen können. Die technische Bankenhochzeit soll von 9. bis 11. November stattfinden. Während dieser Zeit kann es auch zu Beeinträchtigungen an den Automaten kommen.

Landkarte: VR-Bank Bayern Mitte