Halbzeitbilanz von Oberbürgermeister Christian Lösel

Ingolstadt (intv) Vor 3 Jahren trat Oberbürgermeister Christian Lösel sein Amt an. Nun hat seine Amtsperiode Halbzeit. Rückblickend spricht er von intensiven Jahren. Doch in der Zukunft will er noch einige Probleme angehen.

Seinen Start hat er sich so nicht vorgestellt. Bisher regelte er in seiner Amtszeit 2 Jahre Flüchtlingskrise, 2 Jahre Haushaltskrise und die Problemlage im Klinikum.

Doch das liegt jetzt größtenteils hinter Lösel. In den nächsten 3 Jahren will er sich nicht schonen. Neben laufenden Projekten, wie den Ausbau von Wohngebieten, konzentriert sich der Oberbürgermeister jetzt auf Fachkräfte- und Pflegeplatzmangel. Denn dass sind Probleme, die Lösel besonders am Herzen liegen.

Auch das Thema Stadtgeschichte soll möglichst schnell in Angriff genommen werden. Es gibt Planungen über das Feldkirchener Tor, die Sanierung des Dallwigks und der Rekonstruktion der Stadtmauer. Ebenso nimmt sich Lösel auch den Wohnungsmangel in Ingolstadt an, so soll es bis 2021 bis zu 1900 Wohnräume zusätzlich geben.

Mit den Worten von Bürgermeister Albert Wittmann, „Vorsprung durch Dynamik“, will Oberbürgermeister Christian Lösel mit dem Stadtrat in die nächsten 3 Jahre starten.