Halbmarathon, Fußball und Tennis: das Sportwochenende

Ingolstadt (intv) Ein sportliches Wochenende steht uns bevor. Viele schnüren sich beim Ingolstädter Halbmarathon vielleicht selbst die Sportschuhe. In Ingolstadt starten die Tennisvereine in die neue Saison. Und sonst kommen vor allem Fußballfans auf ihre Kosten.

Das Sportwochenende beginnt bereits morgen Abend mit dem Regionalliga Derby: der VfB Eichstätt empfängt die zweite Mannschaft des FC Ingolstadt 04. An das Hinspiel erinnern sich die Schanzer sicher gern, die Domstädter wohl nicht so. Denn das hat der FC Ingolstadt 04 deutlich mit 6 zu 0 für sich entschieden. Wenn Eichstätt morgen punktet, könnte der VfB den Klassenerhalt bereits fix machen. Anstoß im Liqui-Moly-Stadion ist um 18.15 Uhr.

Die erste Mannschaft des FC Ingolstadt 04 darf am Sonntag wieder zu Hause ran. Im Audi-Sportpark heißt es für die Schanzer gegen Holstein Kiel punkten. Das dürfte allerdings kein Kinderspiel werden, denn Kiel steht aktuell auf Platz 3 der Tabelle und kämpft damit noch um den Aufstieg. Anstoß am Sonntag ist um 13.30 Uhr.

Wer weniger Lust auf Fußball hat, ist beim Tennis vielleicht richtig. Der DJK Ingolstadt und der MTV Ingolstadt starten am Samstag in die Sommersaison. Hier stehen nicht nur die Profis auf dem Platz, auch Hobbysportler dürfen den Schläger in die Hand nehmen. Bei einem „Tag der offenen Tür“ stellen sich die Vereine vor. Los gehts auf den Tennisplätzen der Vereine jeweils um 14 Uhr.

In die Saison starten auch die Ingolstadt Dukes. Das erste Spiel am Samstag findet allerdings auswärts gegen die Stuttgart Scorpions statt. Zuletzt haben die Dukes im Testspiel gegen die Würzburg Panthers überzeugt und mit 84 zu 0 gewonnen. Für das erste Spiel in der German Football League-Saison heißt es also aus der Ferne Daumen drücken!

Der sportliche Höhepunkt an diesem Wochenende ist aber der Halbmarathon in Ingolstadt. 2300 Sportler haben sich bereits im Vorfeld für die 21,1 Kilometer lange Strecke durch Ingolstadt angemeldet. Die Veranstalter rechnen noch mit mehreren hundert Nachmeldungen. Wer nicht selbst läuft, kann sich unter die Zuschauer mischen. Tausende werden am Streckenrand die Läufer anfeuern. Um 17.30 Uhr fällt auf der Konrad-Adenauer-Brücke der Startschuss. Ab 13 Uhr dürfen schon die Kids im Klenzepark um den Sieg rennen.