Gute Aussichten für Doktoranden

Ingolstadt (intv) Beim zweiten Neujahrskolloquium des Bayerischen Wissenschaftsforums war Staatssekretär Bernd Sibler zu Gast an der Technischen Hochschule Ingolstadt. Dabei ging es um die Zusammenarbeit von Universitäten und Hochschulen für angewandte Wissenschaften in Bayern. Durch ein sogenanntes „Verbundkolleg“ sollen die Rahmenbedingungen bei der Promotion der Studenten verbessert werden. Bis zum Jahr 2021 investiert das Bayerische Wissenschaftsministerium mehr als fünf Millionen Euro in die Einrichtung von sechs solcher Verbundskollege. Ziel ist es, klare Perspektiven für Doktoranden im Rahmen ihrer Dissertation zu schaffen und starke Forschungspartnerschaften aufzubauen.