Günstiger im Ausland telefonieren

Ingolstadt (intv) Egal ob in Italien, Spanien oder Portugal – ob telefonieren, SMS verschicken oder im Internet surfen – wer sein Handy im Urlaub genau so nutzen möchte wie Zuhause in Deutschland, der kann das ab heute ganz bequem und einfach tun. Ohne sich Gedanken über teure Handygebühren zu machen – denn die Preise im Ausland sind ab sofort die gleichen wie in Deutschland. Aber Vorsicht: Denn die neuen Gebühren gelten nur für die 28 EU-Mitgliedstaaten.

„Es werden sich auch die Länder Norwegen, Lichtenstein und Island an diese EU Regelung anschließen. Kritisch bleibt es allerdings in der Schweiz und auch wer in die Türkei reist, muss sich in Zukunft Gedanken über die Roaming Gebühren machen“, so Susanne Gelbmann vom Verbraucherservice Bayern. Gedanken über die Roaming-Gebühren müssen sich in Zukunft auch Handynutzer machen, die mit dem Flugzeug oder Schiff unterwegs sind – egal ob innerhalb der EU oder außerhalb. Denn hier gilt das allgemeine Mobilfunknetz nicht. Die Anbieter sind natürlich alles andere als glücklich über die neue Regelung, immer mehr bieten deshalb sogenannte „Deutschlandtarife“ an – für den Verbraucher eine Kostenfalle. „Wenn Sie dann ins Ausland verreisen, wird es für den Kunden wieder teurer. Wir sehen diese Deutschlandtarife besonders kritisch“, so Gelbmann.

Wer ganz auf Nummer sicher gehen möchte, der kann sein Handy im Ausland auch einfach mal abschalten. Im Urlaub wahrscheinlich eh die beste Möglichkeit, gleichzeitig auch den Kopf abzuschalten.